check-circle Created with Sketch.

LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm: erwachsenenorientiert - überregional - digital

LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm

Seit über 45 Jahren werden am LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Berufsfeld der sozialen Arbeit aus-, fort- und weitergebildet. In den siebziger Jahren, der Gründungszeit, war das Berufskolleg primär eine Fortbildungseinrichtung. Im Laufe der Zeit hat sich der Schwerpunkt auf die Ausbildung in vier Fachschulen sowie die berufliche Weiterbildung in zwei Aufbaubildungsgängen verlagert. Seit 2013 ist das LWL Berufskolleg auch Studienstandort der Hochschule Emden/Leer.

Die aktuelle und zukünftige Aufgabe des Berufskollegs wird es sein, dem Fachkräftemangel in sozialen Arbeitsfeldern entgegenzuwirken. Als Einrichtung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ist das Berufskolleg überregional ausgerichtet. Es verfügt über ein Gästehaus mit 30 Betten und bietet kostengünstige Übernachtungsmöglichkeiten.

Eingang Süd Berufskolleg

Erste Schritte auf dem Weg zu einem institutionellen Schutzkonzept

Interne Fortbildung in Richtung institutionalisiertes Schutzkonzept am LWL BK

Fachkräfte in pädagogischen, pflegerischen sowie therapeutischen Arbeitsfeldern nehmen genau wie Schulen und andere Institutionen eine zentrale Rolle bei der Prävention von und Intervention bei (sexualisierter) Gewalt ein.

Dieser Erkenntnis und dem eigenen Selbstverständnis entsprechend hat sich das LWL Berufskolleg – Fachschulen Hamm mit einer Kick-Off Veranstaltung zu Beginn des Schuljahres auf den Weg zur Erarbeitung eines schulischen Schutzkonzeptes gemacht.

Unterstützt wird dieser Prozess durch die Fachberatung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Gesa Bertels, Fachberaterin im Bereich „Erzieherische Hilfen“ mit dem Arbeitsschwerpunkt „Prävention von, Intervention und Nachsorge bei sexualisierter Gewalt“, führte das gesamte Kollegium in der Auftaktveranstaltung inhaltlich in das Themenfeld sexualisierte Gewalt und in die Grundlagen zur Erarbeitung eines Schutzkonzeptes ein.

Die partizipativ angelegte Entwicklung eines übergreifenden Schutzkonzeptes hat zum Ziel, Schule zu einem Schutz- und zu einem Kompetenzort zu machen: Lehrkräfte wie Studierende sollen sensibilisiert werden, um (sexualisierter) Gewalt präventiv entgegenzuwirken, sie zu erkennen und entsprechend handlungsfähig agieren und reagieren zu können.

Die dadurch gewonnenen Erfahrungen können von den Studierenden zur eigenen beruflichen Kompetenzerweiterung als angehende Fachkräfte genutzt werden.

Die Entwicklung eines institutionellen Schutzkonzeptes schließt aus Sicht der Schulgemeinschaft passend an die bisherigen Bemühungen der Schule an: Das das LWL Berufskolleg legt großen Wert darauf, in allen Bildungsgängen das Thema „Prävention und Intervention bei (sexualisierter) Gewalt und Vernachlässigung“ umfassend in die Ausbildung zu integrieren, um die Studierenden zu sensibilisieren und zu qualifizieren.

Damit erfolgt ein erster wichtiger Schritt in Richtung eines qualifizierten Ausbaus der Aus- und Weiterbildung für Professionen in relevanten Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe, psychiatrischen sowie therapeutischen Arbeitsfeldern und der Behindertenhilfe.

Gesa Bertels

Sie haben Interesse an einer beruflichen Aus- oder Weiterbildung? Hier sind Sie richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Die Bildungsgangleitungen des LWL Berufskollegs stellen sich vor und laden Sie ein, sich über unsere Bildungsangebote zu informieren - gerne auch in einem persönlichen Kontakt!

Für die Fachschule für Sozialpädagogik (FSP): Timm Liesegang

Für die Fachschule für Heilerziehungspflege (HEP): Tim Baumgart

Für die Fachschule für Heilpädagogik (HP): Marie-Luise Austrup

Für die Fachschule für Motopädie (MOT): Markus Serrano Minar

Für den Aufbaubildungsgang `Offene Ganztagsschule`(OGS): Christina Leisse-Dielitz

Für den Aufbaubildungsgang `Fachkraft inklusive Bildung und Erziehung`(FIBE): Karen Potthoff

Mit einem "Klick!" auf die Fotos erfahren Sie mehr!

Unsere Bildungsangebote

Bildung als berufliche Zukunftssicherung

Sie streben eine Aus- oder Weiterbildung für berufliche Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe oder Psychiatrie an? Dann sind Sie hier richtig: Das LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm bildet in vier verschiedenen Fachschulen und zwei Aufbaubildungsgängen staatlich anerkannte Fachkräfte für diese Handlungsfelder aus.
Darüber hinaus verfügt das LWL Berufskolleg über eine eigene Fortbildungsabteilung, die sich mit den Angeboten primär an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tageseinrichtungen für Kinder und dem offenen Ganztag wendet.

Zentrale Merkmale des LWL Berufskollegs sind erwachsenenorientierte Bildungsangebote sowie auf Flexibilität ausgerichtete schulische Ausbildungsstrukturen, die die Vereinbarkeit von Familie, Schule und beruflicher Tätigkeit ermöglichen. Letzteres wird auch durch unser digitales Lernmanagementsystem gestützt, wodurch große Teile der Ausbildung zeitlich und örtlich unabhängig gestaltet werden können.

Hygienekonzept am LWL Berufskolleg

Und die AHA + A + L Regel – die gilt selbstverständlich auch bei uns!

Das LWL Berufskolleg – Fachschulen Hamm hat zur Sicherheit der Studierenden, Kolleg*innen, Fortbildner*innen und Gäste die folgenden, umfassenden Hygienemaßnahmen getroffen.

Hier können Sie das Hygienekonzept des LWL Berufskollegs einsehen.

Die wichtigste Regel vor Betreten des Schulgeländes und Schulgebäudes lautet in den kommenden Wochen also:

Bitte im Schulgebäude und im Gästehaus immer eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und auf den ausreichenden Abstand zu ihren Mitmenschen achten!

Sollten sich darüber hinaus weitere Fragen ergeben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf das gemeinsame Arbeiten, Lernen und das Schulleben in der Schule.

Herzlichst grüßt das Schulleitungsteam des LWL Berufskollegs!

Dr. Bärbel A. Walter und Michael Kleinsorge

 

Weitere Informationen:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/aha-a-formel-1774474

AHA